Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuanfang
Verfasser Nachricht
Fatiha Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 79
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Beitrag: #21
RE: Neuanfang
An Karim,
könnt ihr nicht Tunesier bekommen, die Politikwissenschaften studiert haben?
Kontaktiert sie in Frankreich!
Ihr kennt doch bestimmt Familien, wo jemand das studiert hat,Oder?
19.01.2011 12:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chebika
Gast

 
Beitrag: #22
RE: Neuanfang
Und was soll das Bringen ? Hier müssen Leute ran,die sich mit Land und Leuten auskennen.....es gibt auch welche,die unter Ben Ali nicht korrupt waren.....im Einklang mit allen Parteien,muß eine Lösung gefunden werden und ich sage allen,denn die Menschen hier haben Angst das die Islamisten an Macht gewinnen.

Und eins ist ganz wichtig,die Schulen müssen öffnen,denn das Schulsystem ist nicht das schlechteste und Tunesien hat viele schlaue Köpfe,die eines Tages das Land führen können.
19.01.2011 12:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fatiha Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 79
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Beitrag: #23
RE: Neuanfang
Meinst du nicht, das es Tunesier in Frankreich gibt die Politikwissenschaften studiert haben, und die man jetzt zu den Wahlen aufstellen könnte, statt die Alten?
Meinst du nicht ein Hilfskonto für Tunesien wäre positiv, wie man es in anderen Situationen auch macht?
Damit Tunesien überhaupt eine Chance hat! Wie du weißt hat Tunesien 0 Cent zur Zeit!
19.01.2011 13:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chebika
Gast

 
Beitrag: #24
RE: Neuanfang
Was soll ein Politstudent mit wenigen oder gar keinen Erfahrungen ??? Hier müssen Leute her,die das Vertrauen des Volkes haben.

Unter den Leuten ist Geld und Europa hat Hilfe zugesagt.Die Arbeit wurde vieler Orts wieder aufgenommen und die Versorgung geht voran,das nicht alles von heut auf morgen reibungslos weiterläuft müßte ja jedem klar sein.

Es wäre wichtig,das viele auslänische Firmen jetzt in das Land investieren und an solchen Standorten Fabriken baut,wo die Arbeitslosigkeit am größten ist,es reicht nicht,das nur Tunis im Auge behalten wird.Sollen die Reporter mal durchs Land fahren und die Anliegen der Armen zur Sprache bringen,im Ausland dann darauf hinweisen,wo was gemacht werden muß.Es reicht nicht nur ein Geldfon,es muß langfristig auf dem Land etwas passieren.
19.01.2011 14:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Karamousa Offline
Forum-Scriptor
****

Beiträge: 510
Registriert seit: Oct 2009
Bewertung 9
Beitrag: #25
RE: Neuanfang
(19.01.2011 14:24)chebika schrieb:  Was soll ein Politstudent mit wenigen oder gar keinen Erfahrungen ??? Hier müssen Leute her,die das Vertrauen des Volkes haben.

Das sehe ich auch so, es ist ja nicht so, dass es in Tunesien keine Politiker gibt.
Man sollte die Politik aber komplett von (ehemaligen) Mitgliedern der RCD säubern, selbst wenn sich diese in der Vergangenheit (augenscheinlich) nicht der Korruption oder ähnlichem schuldig gemacht haben und sich darauf berufen, nur auf Befehl gehandelt zu haben. Man darf kein Risiko eingehen.
Auch darf ein einzelner in Zukunft nicht mehr soviel Macht haben wie bisher, die Politik muss nun viel transparenter werden um den Leuten das Vertrauen zurückzugeben.

Freitag der 14 Januar, 2011, der Tag der in die Geschichte eingehen wird

http://www.youtube.com/user/TheWelp83?feature=mhum
19.01.2011 14:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fatiha Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 79
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Beitrag: #26
RE: Neuanfang
Es ist alles so anonym! Es gibt keine Namen Keine Wahlpropergander!
Beispiel, es gibt keine Partei, BEFREITES TUNESIEN oder so keine Namen!
Wo sind denn die , die Tunesien führen könnten?
Es gibt keine Namen nichts
19.01.2011 15:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fatiha Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 79
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Beitrag: #27
RE: Neuanfang
Die in Tunesien lebenden Politiker, haben keine Ahnung wie man ein demokratisches Land führt und worauf es ankommt!
Die Tunesier, die in einem demokratischen Land gelebt und studiert haben, haben auch ein bischen Erfahrung, was dabei für Probleme aufkommen können!
Dann sollte man die Ämter der Minister mit Tunesier füllen, die wie du sagst das Land kennen!
Wenn dann Ruhe und eine politisch klare Linie entstanden ist, kann man hoffen, das Firmen riskieren Ihr Geld in Tunesien zu investieren!
19.01.2011 16:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tounsia Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.190
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung 2
Beitrag: #28
RE: Neuanfang
(18.01.2011 20:19)gagaisma schrieb:  
(18.01.2011 20:01)tounsia schrieb:  ... und damit wird es das Erste demokratische arabische Land überhaupt, und zwar par excellence.

Ich möchte die Freude nicht dämpfen, aber NOCH ist es kein demokratisches Land. Die Anfänge waren / sind par excellence, aber bitte bitte möge niemand vergessen, dass noch GAR NICHTS entschieden ist. Leider wird es noch einige Kämpfe kosten, um das Ziel zu erreichen...
(ich will um Gottes willen nicht unken oder kleinreden. Wir sollten nur das Bewusstsein dafür bewahren, dass noch viel getan werden muss, bevor die Abschlussfeier ins Haus steht...)

Es ist schon klar, Tunesien ist noch kein demokratisches Land, das wissen wir wohl, aber auf dem Weg, und inchallah erreichen wir das Ziel mit Gotteshilfe. Was du hier geschrieben hast, ist wohl "kleinreden", lass einfach die Leute, die sehr optimisten sind, ihren Weg folgen, und bitte keine negative Einstellungen, oder gar Pessimismus.
Das kann niemand brauchen.

إذا رأيتَ نيوبَ الليثِ بارزةً فلا تظنّ أنَّ الليثَ يبتسمُ
"ربّ اجعل هذا البلد آمنا وارزق أهله من الثمرات"
19.01.2011 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fatiha Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 79
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung 0
Beitrag: #29
RE: Neuanfang
Ich bin nicht pesimistisch im Gegenteil, ich bin der Meinung, das man jetzt viel schaffen kann!
Aber mir tut es WEH, ich habe ANGST!
Ich höre nur das die Dinos. noch an der Macht sind!
Es wäre schön zu hören, wir haben soundsoviel Leute, mit denen wir ein gesundes Parlament eröffnen können!
Es müssen keine Namen sein, ich möchte nur hören, das genug Tunesier da sind, um die Regierungplätze zu füllen!
Minister u.s.w.!
Ich möchte mich nochmals tausendmal entschuldigen, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe!!!!!!
19.01.2011 16:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hajar
Gast

 
Beitrag: #30
RE: Neuanfang
(19.01.2011 16:46)Fatiha schrieb:  Ich bin nicht pesimistisch im Gegenteil, ich bin der Meinung, das man jetzt viel schaffen kann!
Aber mir tut es WEH, ich habe ANGST!
Ich höre nur das die Dinos. noch an der Macht sind!
Es wäre schön zu hören, wir haben soundsoviel Leute, mit denen wir ein gesundes Parlament eröffnen können!
Es müssen keine Namen sein, ich möchte nur hören, das genug Tunesier da sind, um die Regierungplätze zu füllen!
Minister u.s.w.!
Ich möchte mich nochmals tausendmal entschuldigen, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe!!!!!!

Salam,
ich habe hier mal einen Auzug aus einem franz. Artikel, der von einer Bekannten übersetzt wurde...so zur Info:

Verantwortliche Politiker, nicht anerkannt unter Ben Ali:

Moncef Marzouki
Chef der Kongreßpartei für die Republik
Arzt, gefangen in Tunesien, Paßentzug, dann im Exil in Frankreich, am Dienstag zurückgekommen. Tritt seit 1980 aktiv für die Menschenrechte und Rechte der Gefangenen ein.
Wird sich als Präsidentschaftskandidat zur Verfügung stellen

Rached Ghannouchi
Chef der islamistischen Partei Ennahda
nicht verwandt mit Moh. Ghannouchi. Seit den 90er Jahren im Exil in London. Will nach Tunesien zurückkehren um bei der Bildung einer Regierung der nationalen Einheit mitzumachen. Unter Bouguiba zum Tode verurteilt, unter BA gegnadigt. Er erklärte, dass keiner der Anhänger seiner Partei für die Präsidentschaft kandidieren werde, seine Partei aber aktiv an den Wahlen teilnehmen werde.

Hamma Hammami
Führer der PCOT: Kommunistische Arbeiterpartei - extrem links
Am 12. Jan. verhaftet, dann freigelassen, wurde von Moh. Ghannouche nicht eingeladen an der neuen Regierungsbildung teilzunehmen. Reklamiert eine neue Verfassung, möchte momentan nicht für die Präsidentschaft kandidieren

Mohktar Trifi
Präsident der LTHD - Tunesische Liga für Menschenrechte
Rechtsanwalt, wurde am 16. Jan. von Ghannouchi empfangen um seine Bereitschaft zu erklären, an der Entwicklung der Demokratie und Menschenrechte teilzunehmen. Unerwünscht unter BA steht er der heutigen Situation der Oppositionsparteien skeptischen gegenüber .


Verantwortliche Politiker unter Ben Ali anerkannt.

Najib Chebbi
Nummer 2 der PDP (Demokratisch-Fortschrittliche Partei)
wurde als Minister für Regionale Entwicklung unter der neuen Regierung ernannt. Einer der ersten Regimegegner BA. Mitbegründer der fortschrittlichen socialistischen Vereinigung (RSC) 1987 anerkannt und später in PDP umbenannt
War des öfteren Präsidentschaftskandidat, bevor er 2009 die Wahlen für manipuliert erklärte. Er verlangt eine Überwachung der Wahlen 2011

Maya Jribi
Generalsekretärin der PDP (Demokratisch-Fortschrittliche Partei)
an allen Fronten aktiv (Studenten, Menschrechte, Kondition der Frauen, Kampf gegen den Krebs) Parteivorsitzende seit 2006 ist sie die erste Tunesierin an der Spitze einer Partei. Während der Unruhen wurde die Partei wegen der laschen Haltung angegriffen. Sie hatte nicht den Rücktritt BA gefordert, was die Bevölkerung erwartet hätte, sondern nur Auflösung der Regierung und Neuwahlen.

Mustapha ben Jaafar
Chef der FDLT (demokratisches Forum für Arbeit und Feiheit)
Parteigründer - 2002 legalisiert. War Gründer der MDS (Bewegung der Sozial-Demokraten) 1978,
Präsidentschaftskandidat 2009.
Gründete mit andern Parteien die Allianz für Staatsbürgerschaft und Gleichheit um eine demokratische Entwicklung des Landes vorzubereiten, wurde am Montag von der neuen Regierung als Minister für Gesundheit ernannt.

Ahmed Brahim
Generalsekretär der Partei Ettajdid
War 2009 Kandidat unter dem Banner der INDP, eine Bewegung welche die Ettajdid, die unabhängigen Kämpfer, die links-sozialistische Partei und die Partriotische Arbeiter Partei zusammenfasste.
Tritt heute für die Freilassung der Gefangenen des Regimes BA ein, die seit 2008 nach den sozialen Unruhen in Gafsa verurteilt worden sind.

Esmail Boulahya
Präsident der Sozial-Demokratischen Bewegung. Gehört der von BA genehmigten Opposition an. Gilt als umstritten. Hat 2009 als Kandidat BA unterstützt.

Mohamed Bouchiha
Chef der Populären Einheit (PUP)
2004 und 2009 Kandidat, bezeichnet sich als Opposition, über seine Vettern mit der Familie Trabelsi verbunden. Hat 2009 erklärt, dass die Reforment der BA Regierung für seine Partei zufriedenstellend seien
19.01.2011 18:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste