Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gesundheit in Tunesien
Verfasser Nachricht
Vany Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 2.615
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag: #1
Gesundheit in Tunesien
Tunesien ist eines der am weitesten entwickelten Länder in Afrika was die Medizin betrifft....
Habe hierzu mal einen Artikel gefunden...
Viel Spaß beim lesen.

Ein großes Interesse verleiht die tunesische Regierung dem Gesundheitssektor. Eine recht erhebliche Entwicklung erfährt der medizinische Bereich in der Letzten Zeit.......



Mehr dazu hier:

http://nachrichten.marweb.com/tunesien/g...esien.html

04.07.2009 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wuppi Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 155
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 0
Beitrag: #2
RE: Gesundheit in Tunesien
"Tunesische Städte wie Sousa und Djerba sind zu gesundheitstouristischen Anziehungspunkten geworden."
Am Seguia Strand, hinter der dortigen Kite-Surf-Schule in Richtung Alkantara,
soll eine Hautklinik von einem belgischen Arzt geplant sein.
04.07.2009 10:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.996
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #3
RE: Gesundheit in Tunesien
Habe ja selbst in einer Dialyse gearbeitet ,wo wir auch Touristen aus Europa regelmässig hatten,die alle sehr zufrieden waren und über die gute Hygiene in einem afrikanischen Land staunten.Wir arbeiteten nur mit europäischer /m Medizintechnik und Material,die Patienten waren immer begeistert über die Lebensfreude und den Spass ,den es dort während der Behandlung immer gab,würden sie hier nicht so erleben und viele kamen jedes Jahr wieder.
Wir haben in einer Dialyse-Zeitschrift in Deutschl. Werbung gemacht mit einer Anzeige und so neue Touristen neugierig gemacht.

Thalassotherapie gibt es ja schon in vielen Hotels,das Klima ist gut für die Haut,den Bewegungsapparat und auch die Seele,werden sicher noch weitere Projekte funktionieren.

LG Karima
04.07.2009 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kattoussa Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 187
Registriert seit: Jun 2009
Bewertung 0
Beitrag: #4
RE: Gesundheit in Tunesien
Hört sich ja richtig gut anSmile und zukunftsträchtig.
Allerdings glaube ich dass das schon ziemlich von den Krankenhäusern und dem Einkommen abhängt wie gut man dann wirklich versorgt wird.
Kennt sich denn da jemand aus wie es damit so läuft?
Gibt es zum Beispiel Krankenversicherungen oder sowas?
Also ich war paarmal zu Besuch in einem Krankenhaus und möchte DA echt nicht landen müssen...

Wünsche in diesem Sinne allen Beste Gesundheit!

Kattoussa
04.07.2009 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vany Offline
Super Moderator
******

Beiträge: 2.615
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 11
Beitrag: #5
RE: Gesundheit in Tunesien
(04.07.2009 12:55)kattoussa schrieb:  Hört sich ja richtig gut anSmile und zukunftsträchtig.
Allerdings glaube ich dass das schon ziemlich von den Krankenhäusern und dem Einkommen abhängt wie gut man dann wirklich versorgt wird.
Kennt sich denn da jemand aus wie es damit so läuft?
Gibt es zum Beispiel Krankenversicherungen oder sowas?
Also ich war paarmal zu Besuch in einem Krankenhaus und möchte DA echt nicht landen müssen...

Wünsche in diesem Sinne allen Beste Gesundheit!

Kattoussa


Hy katoussa....

Dieser Bericht bezieht sich auch mehr auf die großen Städte.
Bei uns in Beja gab es auch 2 Krankenhäuser.
Die waren vom aussehen her auch nicht dolle, was die Geräte betrifft kann ich das nicht so sagen.
Aber ich denke mal auf Djerba oder Tunis, Sousse, etc. sind sie für die Verhältnisse dort recht weit.
Man kann es aber nicht immer mit unserem Standard vergleichen...

04.07.2009 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kattoussa Offline
Senior Mitglied
***

Beiträge: 187
Registriert seit: Jun 2009
Bewertung 0
Beitrag: #6
RE: Gesundheit in Tunesien
Also, das Krankenhaus wo ich war war in Sousse.
Ich halt mich ja jetzt nicht unbedingt für penibel und ich weis auch dass es natürlich andere Standarts sind als in Deutschland aber es fängt ja schon damit an dass sie Wolldecken verwenden und 15 Leute zu Besuch in einem kleinen Zimmer sind. Das ist wegen Ansteckung... ja schon ziemlich bedenklich.
Und was Geräte... betrifft... Ich hätte unheimlich gern mal in den OP geschaut!

Bei dem Arzt wo wir waren machte das alles einen soliden, sauberen und professionellen Eindruck. Das war schon ein anderes Gefühl.
Kann auch sein dass ich medizinisch einfach zuviel weis... da macht man sich noch mehr Gedanken Tongue
04.07.2009 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren

Werbung

AfricanQueen Offline
Aktives Mitglied
**

Beiträge: 134
Registriert seit: Jun 2009
Bewertung 1
Beitrag: #7
RE: Gesundheit in Tunesien
Also ich finde dass es gerade im Bereich der Krankenhausausstattung noch sehr großen Nachholbedarf gibt. Und da rede ich nicht mal von den staatlichen Krankenhäusern. Selbst die Privatkliniken sind nicht unbedingt, dass was man erwartet, obwohl man ziemlich viel geld zahlen muss... die Zimmer sind ja ok, aber der Kreisssaal zum Beispiel wirkt sehr abschrecken und ist Welten von denen in europ. Krankenhäusern entfernt. Das kann in Tunis und anderen großen Städten wie Sousse natürlich anders aussehen, kann ich nicht beurteilen. Aber wenn ich so sehe wie ein Kreissaal in Deutschland eingerichtet ist, mit warmen Farben, einem großen runden Bett, Badewanne usw. damit man sich wohl fühlt. Dagegen hier, ein kahler gefliester Raum, mit ner Metallbritsche rollyes
04.07.2009 15:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karima66 Offline
Premium Mitglied
*****

Beiträge: 2.996
Registriert seit: Mar 2009
Bewertung 14
Beitrag: #8
RE: Gesundheit in Tunesien
Kreissaal kenne ich nun nicht,aber eine Bekannte von mir hat dort ihre 4 Kinder bekommen und war jedes mal total zufrieden.

Denke Jeder hat da andere Ansprüche,war auch in staatlichen Krankenhäusern ,wo es gruselig zuging und ich niemals versorgt werden möchte,war selbst dort ,da die CNSS nur dort Behandlungen kostenlos akzeptiert und habe eine Weile gewartet und beobachtet und bin dann schnell weg ,weil ich überhaupt kein gutes Gefühl hatte,war alles so chaotisch und provisorisch,nee,nee....
Aber ich kenne sehr gute Privatkliniken,in Tunis zwei die einen guten Ruf haben,wo ich auch von Leuten ,die dort operiert wurden nur Gutes hörte und in Hammamet/Nabeul auch zwei wo ich selber mich auch behandeln lassen würde.

Dass auf den Zimmern bei Besuchen immer viele Leute sind,Lärm machen,essen auspacken und ziemlich nerven habe ich selbst erlebt,ich würde irre werden wenn ich dort liegen würde und ständig Familie der anderen Patienten oft über Stunden da rumsitzt und stört,aber das ist dort so üblich,das kann man auch nicht ändern,die Familie beschwert sich auch ständig über dies oder das und es ist sehr anstrengend,weiss ich von meiner Arbeit und der einer Freundin in einem grösseren Krankenhaus,aber damit muss man da leben,andere Völker,andere Sitten.

Pech haben kann man auch hier,haben es grad zweimal in der Familie hier wieder erlebt.

LG Karima
07.07.2009 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adelah
Gast

 
Beitrag: #9
RE: Gesundheit in Tunesien
Salam, ich habe im Moment auch das Gefühl mir zieht es den Boden unter den Füßen wech. Bei meiner Tochter fast zwei Jahre alt wurde vor ein paar Monaten Pseudokrupp diagnostiziert und heute noch Astma was wohl vererbt worden ist seitens meiner Oma. In mir ist eine Welt zusammengebrochen denn ich habe gestern abend gemerkt wie schlimm das ist. Sie bekam einen Kruppanfall und hatte aber vorher schon das pfeifende Geräusch und man merkte wie schwer ihr auch das Ausatmen kam. Sie bekam heute ganz viele Medikament woei ich sogar zuzahlen musste so teuer war dies. Die Ärztin meinte meine Tochter soll am Meer großwerden dann werde es besser. Tja und so werde ich dann ab nächstes Jahr mehrere Monate in TN verbringen damit es der Kleinen besser geht. Hier werden die Medi immer Teurer und ich hoffe das die Meerluft meine Tochter gesund macht inschallah
07.07.2009 21:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
carmen
Gast

 
Beitrag: #10
RE: Gesundheit in Tunesien
Hallo liebe adelah,
meine Kinder haben auch beide ganz schlimm Pseudokrupp,ich kann dich echt verstehen,beim ersten Anfall kriegt man ganz schön Panik!
Es stimmt,am Meer ist es wirklich sehr viel besser!Aber wenn du nicht am Meer sein kannst besorg dir doch ein Pariboy Inhaliergerät(ich habs sogar von der Krankenkasse gekriegt) und lass deine Tochter mit Salzwasser inhalieren.Meine Kinder mögen das nicht so aber ich lass das Gerät einfach immer neben dem Bettchen laufen.Das hilft wirklich gut!
lg Carmen
07.07.2009 23:55
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


  • Teilen
  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste