www.info-tunesien.de

Normale Version: Reisen mit Kind - dringende Frage!!
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo!
Ich bin neu hier und habe schon gesucht und gesucht aber scheinbar ist mein Problem etwas ungewöhnlich Wink

Ich bin Tochter eines Tunesiers, habe aber (noch) keinen tunesischen Pass sondern nur einen deutschen.
Nun möchte ich das erste Mal meinen Vater in Tunesien besuchen UND
meinen Sohn mitnehmen. Er ist 5, hat keinen tunesischen Pass (aber einen deutschen), einen deutschen VAter (!!!), der aber meinen tunesischen Namen bei der Hochzeit angenommen hat. Unser Sohn hat natürlich auch einen tunesischen Nachnamen. Ist aber Deutscher.

WIe ich lese, gehen dann die Behörden in Tunesien davon aus, dass mein Sohn a) Tunesier ist und b) einen tunesischen Vater hat.

Muss ich mit meinem Mann (von dem ich getrennt lebe) nach Bonn in die tunesische Botschaft um so eine laissez-passez ding (autorisation paternel) zu bekommen, auch wenn mein Mann gar kein Tunesier ist?
Geht das theoretisch auch auf dem Postweg (z.B. Abstammungsurkunde, auf der zu erkennnen ist, dass mein Mann kein Tunesier ist) dahinschicken?

Oder reicht es, wenn ich die Geburtsurkunde beglaubigen lasse? Oder nichts von dem?

Brauche ich für mich einen tunesischen Pass? Wie bekomme ich den?
Könnte mein Sohn auch einen tunesischen Pass bekommen (weil ich die tunesische Staatsangehörigkeit habe). Er ist natürlich in Deutschland geboren.

DAnke für eure Antworten!
LG Miriam

Daggi

Wow.. herzlich Willkommen hier im Forum.

Also Erfahrungen , die für dich wichtig wären , habe ich leider nicht.
An deiner Stelle würde ich einfach beim Konsulat anrufen und fragen, wie es sich in deinem Fall verhält.
Wäre echt nicht so gut, wenn du bei Ausreise da stehst. Also greif zum Hörer und frag dich durch und zur Not nimm auf jeden Fall eine internationale Geburtsurkunde von dem Sohn mit.
Danke!

Ja ich werde deswegen morgen telefonieren, aber ich würde so gerne heute (!) buchen.

Weiß denn jemand...
- ob die Väter grunsätzlich persönlich beim Konsulat vorsprechen müssen und - wie und wo man als Deutsche einen tunesischen Pass bekommt, wenn man die tunesische Staatsangehörigkeit hat?

Ich will unbedingt buuuuuchen (bin tierisch nervös deswegen :-D)
Also zu 1 mit den Vätern kann ich dir nichts sagen.

Aber zu 2.
Den tunesischen Pass bekommst du beim für dich zuständigen tunesischen Konsulat.
Wenn du als Kind dort registriert wurdest geht das eigentlich alles ohne Probleme.

LG Vany
Da der Vater kein Tunesier ist, hat dein Sohn nicht automatisch die tunesische Staatsangehörigkeit. Du hingegen bist durch deinen tun. Vater automatisch Tunesierin, auch wenn du (noch) keinen entsprechenden Nachweis dieser Staatsangehörigkeit in Form eines Passes hast.

Da der Vater deines Sohnes Deutscher und kein Tunesier ist, braucht euer Sohn beim Verlassen Tunesiens auch keine "Autorisation paternelle". Die Frage ist nur, ob man dir (auf Grund des tunesischen Familiennamens) glaubt, dass der Vater kein Tunesier ist. Ich würde also auf jeden Fall eine Geburtsurkunde (evtl. vielleicht sogar ein Schreiben des Vaters, dass er mit der Reise einverstanden ist) mitnehmen. Frage aber unbedingt nochmal bei dem für deinen Wohnort zuständigen tunesischen Konsulat nach und lasse dir, falls möglich, die Antwort schriftlich geben!

Du kannst für dich einen Pass in D beim Konsulat oder in TN ausstellen lassen, diesen brauchst du als Tunesierin auch, um aus Tunesien ausreisen zu können. Du brauchst dazu deine Geburtsurkunde, Fotos, Passkopien deiner Eltern. Frage aber nochmals genau beim Konsulat nach.

Dein Sohn kann als Kind einer Tunesierin (die du ja bist) auf Antrag auch die tunesische Staatsangehörigkeit bekommen. Aber Vorsicht, wahrscheinlich musst du folgendes beachten: Vor dem Erwerb der ausländischen Staatsangehörigkeit eine Genehmigung zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit durch die Staatsangehörigkeitsbehörde einholen! (siehe auch: http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/...l/05795/).
Hallo Miri 1978,

von mir auch ein herzlich Willkommen hier im Forum.
An deiner Stelle würde ich einfach beim Konsulat anrufen und fragen, wie es sich in deinem Fall verhält. Das ist sehr wichtig, das du anrufst !!!!!

LG LOTFI
Hi Miri,

wohnst Du weit weg vom Konsulat?
Wenn nicht, fahr einfach mal hin.
Mit sämtlichen Unterlagen,Passbildern für dich und deinen Sohn.

Z. Bsp. deine Geburtsurkunde, bzw. evt. Abstammungsurkunde,
die Heiratsurkunde deiner Eltern.

Die Geburts,Abst.urkunde deines Sohnes, dein Familienbuch/Heiratsurkunde.
Evt. ein amtl. Schreiben, aus dem hervorgeht, das ihr getrennt lebt.
Ist der Vater, wie in deinem Fall Deutscher, ist es i.d.R.
den Tn.- Behörden total schnurz und piepe.

Für die Behörden, bist Du aufgrund deines Vaters Tunesierin und hast Anspruch auf den TN-Pass.
Und im Anschluss daran,hat dein Sohn auch Anrecht auf den TN-Pass.
Unerheblich, das Du "nur" die Mutter bist.

Also, wenn möglich, fahr mit sämtlichen Unterlagen einfach hin,
denn ,meiner Erfahrung nach, ist es effektiver persönlich vorzusprechen,
so kann man evt. so manches direkt klären, bzw. manches per Telefon
geforderte Schriftstück war im Prinzip für die Katz.

Viel Glück, Barbara
Guten Morgen!
Vielen Dank euch allen, Ihr habt mir sehr geholfen Smile
Ich habe eben bei der Botschaft in Berlin angerufen, aber ich muss beim Konsulat in HH anrufen, dort ist aber heute Ruhetag. Ich wohne in Bremen und ich will einfach wissen, ob ich wohl ruhigen Gewissens buchen kann, also diese Passgeschichte noch vor Juli fertig habe. Aber wird ja wohl klappen. Ja zur Not fahre ich natürlich hin, aber ich werde morgen erstmal am Telefon "vorfühlen".

Haben die deutschen Behörden ein Problem damit, wenn ich einen tunesichen Pass habe? Ich habe jedenfalls die doppelte Staatsangehörigkeit wurde mir mal gesagt.

LG
Miriam
Zitat:Haben die deutschen Behörden ein Problem damit, wenn ich einen tunesichen Pass habe? Ich habe jedenfalls die doppelte Staatsangehörigkeit wurde mir mal gesagt.

Da Tunesier ihre Staatsangehörigkeit nicht abgeben können (wie auch Angehörige einer Reihe von anderen Staaten), wird das von Deutschland akzeptiert. Angehörige dieser Staaten können die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben, ohne die bisherige abzugeben (denn das können sie ja gar nicht). Bei dir ist es außerdem so, dass du sowohl die deutsche als auch die tunesische Staatsangehörigkeit ja nicht erworben hast, sondern durch Abstammung besitzt. Du kannst also auf jeden Fall beide Staatsangehörigkeiten (und auch den entsprechenden Nachweis dafür in Form eines Passes) haben.

Dein Sohn bekommt die tunesische Staatsangehörigkeit nicht automatisch und unwiderrufbar (das ist nur bei einem tunesischen Vater der Fall), sondern dies ist nur auf auf Antrag und quasi freiwillig möglich, weil er eine tunesische Mutter hat. Deshalb würde ich da unbedingt nochmal bei den deutschen Behörden nachfragen, ob in diesem Fall evtl. eine Beibehaltungserklärung für die deutsche Staatsangehörigkeit vor Beantragung der tunesischen erfolgen muss!
Referenz-URLs